Schriftgröße

Wie kommt es zu einem grauen Star?

Die Entwicklung des grauen Stars ist in aller Regel ein schleichender Vorgang! Wenn wir altern, verdichten sich im Inneren der natürlichen Augenlinse die Eiweiße, was zu einer Trübung der Linse führt. So kommt es zu einer Streuung der Lichtstrahlen im Auge anstelle einer direkten Fokussierung auf der Netzhaut.

Der graue Star kann verschiedene Ursachen haben; die weitaus häufigste ist altersbedingt und hängt mit dem verlangsamten Stoffwechsel zusammen. Er tritt meist jenseits des 50. Lebensjahres auf, ist schmerzlos und im eigentlichen Sinne keine Krankheit – und somit auch nicht gefährlich.